Australia Day #19

Montag, 22.01

Schon am Morgen machte ich mich auf den Weg nach Central. Laura und ich schlenderten ein bisschen durch die Stadt und setzten uns danach in den Park bei St. Marys. Es war so wunderschön. Einfach mal das gute Wetter und das wunderschöne Sydney genießen. Heute habe ich so viele schöne Ecken in Sydney entdeckt. Es ist echt der Wahnsinn, dass man immer etwas Neues entdeckt, obwohl ich schon so lange hier bin. Nachmittags machte ich mich dann auf den Weg zu Judith, denn heute wurden endlich meine Haare geschnitten. Judith wohnt in einer Wohngemeinschaft und es war echt witzig mal alle kennenzulernen. Debby schnitt mir dann meine Haare. Ich muss ehrlich sagen, dass ich sie mir auch selbst geschnitten hätte, da ich sie einfach nur ab haben wollte. Ich denke aber, dass ich mit Debby besser dran war. Sie hat sich echt Mühe gegeben, sie ist allerdings keine gelernte Friseurin. Sie hat sogar mehr dran gelassen als ich wollte. Alle waren von meinen Locken echt beeindruckt oder eher von der Geschichte dahinter. Mir war es wie immer ein bisschen peinlich, aber es wird langsam echt besser. Die Locken sind zwar immer noch da, aber hey, dass gehört wohl jetzt einfach zu mir. Judith, Clara und ich quatschten dann noch ewig. Ich finde es einfach schön, dass man hier jedem seine Probleme anvertrauen kann und wie einfach hier Freundschaften entstehen. In Deutschland wäre ich niemals auf die Idee gekommen einen Fremden anzu- schreiben, ob er nicht vielleicht Lust hätte, mir mir in den Urlaub zu fahren. Es ist einfach so schön und so einfach.

Dienstag, 23.01

Heute war ein total sinnloser Tag. Ich habe wieder nach Flügen geschaut, versucht meinen Rückflug zu buchen, aber irgendwie hat alles nicht so geklappt. Werde ich meine Entscheidung bereuen? Kann mir bitte jemand helfen? Nachmittags bin ich wieder in den Park in Curl Curl gelaufen. Das ist nämlich mein absoluter Lieblingsplatz momentan. Nach dem Workout fühlte ich mich auch endlich wieder gut oder so, dass ich heute zumindest etwas Produktives gemacht habe.

Mittwoch, 24.01

Am Morgen versuchte ich mit Jakob zu telefonieren, aber irgendwie hatte ich so schlechte Laune, dass ich es dann lieber gelassen habe. Das mit den Flügen regt mich einfach so auf. Erstens habe ich gedacht, dass der Flug nach Perth noch günstiger wird. Sozusagen ein last minute Angebot, aber nein. Und der Rückflug, der setzt mich einfach total unter Druck. Ich weiß eigentlich schon die ganze Zeit, wann ich wieder zu Hause sein möchte, aber wenn man es dann so auf dem Papier sieht, denkt man auch nur, dass es ganz schön wenig Zeit ist. Werde ich es bereuen, dass ich das Jahr nicht ganz ausgenutzt habe? Momentan kann mir einfach niemand helfen. Auch wenn ich das Datum sagen würde, würde das nichts ändern, denn ich muss entscheiden, wann ich nach Hause möchte. Niemand kann mir diese Entscheidung abnehmen. Niemand. Ich habe heute viel nachgedacht, bin viel gelaufen und denke, dass ich mit meiner Entscheidung leben kann. Abends habe ich mich dann noch mit Eva und Judith getroffen. Wir haben die ersten Tage ein bisschen durchgesprochen, was wir einkaufen möchten, was wir noch an Zubehör brauchen. Ich komme mir vor wie ein völliger Amateur, da beide schon die Ostküste bereist haben und sich sozusagen schon auskennen. Ich habe zwar auch schon einen Road Trip gemacht, aber das war ja sozusagen die Luxusvariante.

Donnerstag, 25.01

Ob man es glauben möchte oder nicht, aber ich habe heute meinen Flug nach Perth gebucht. Endlich. Ich weiß gar nicht wie lange ich das jetzt herausgezogen habe. Es war auch der erste Flug, den ich alleine gebucht habe. Wahrscheinlich der erste von vielen. Ich bin, um ehrlich zu sein, ein bisschen stolz auf mich. Irgendwie war ich dann so euphorisch, dass ich schon meinen Backpack gepackt habe. Außerdem habe ich versucht mein Chaos auf der Seite des Zimmers ein bisschen zu beseitigen, obwohl ich weiß, dass es morgen genauso wieder ausschauen wird. Was ich außerdem noch gemacht habe: ein Workout, einen Blogartikel veröffentlicht und gekocht. Ein richtig spannender Tag also. Auf dem Video siehst du ein Gym hier am Strand in Curl Curl, was mich total an Würzburg erinnert. Der Unterschied ist nur, dass man im Ruderclub nicht auf das Meer, sondern auf den Main schaut. Ich kann dir gar nicht sagen, wie gerne ich dort trainieren würde!

Freitag, 26.01

Happy Australia Day! Mein erster und auch letzter Australia Day. Eine Erfahrung, die ich nie vergessen werde. Schon um 12 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Circular Quay. Dort holten wir uns dann erstmal Fahnen und Tatoos, denn wir mussten auch richtig ausgestattet sein. Danach schauten wir uns ein bisschen das Gelände an. Es waren verschiedene Bühnen aufgebaut und manche Bands waren echt gut. Nachmittags setzten wir uns dann in den Botanical Garden, da wir unser Mittagstief erreicht hatten. Irgendwann machten wir uns dann auf den Weg zum Opera House, da wir schauen wollten, ob man zur Bühne auch ohne Ticket kommt. Und siehe da, ja es hat geklappt. Wir waren sozusagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die Show kann man nicht in Worte beschreiben. Ich hatte so oft Gänsehaut, weil man einfach ein Teil von ihnen ist. Man hat den Zusammenhalt und die Liebe zwischen den Menschen so gespürt. Atemberaubend. Genauso wie das Feuerwerk! Angeblich soll es auch größer als das an Silvester gewesen sein, aber das kann ich nicht so einschätzen. Es war auf jeden Fall wunderschön.

Samstag, 27.01

Mittags machte ich mich mal wieder auf den Weg nach Manly. Seitdem ich dort nicht mehr arbeite, bin ich auch einfach nicht mehr so oft da. Ich war heute in dem Nationalpark hinter Shelly Beach. Ich wusste gar nicht, dass dort einer ist und eigentlich war es auch gar nicht geplant, aber irgendwie hatte ich mal wieder den Zwang zu laufen.  Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich habe so wunderschöne Plätze entdeckt und konnte richtig gut abschalten. Danach traf ich mich noch mit Laura, denn wir wollten zusammen einkaufen gehen. Abends kochten wir etwas zusammen.

DSC04073.jpg

DSC04076

DSC04075

Sonntag, 28.01

Mein letzter Sonntag in Sydney. Das letzte mal, als ich Sydney verlassen habe, war ich total traurig. Jetzt ist es was anderes, da ich weiß, dass es in Australien noch so viele schöne Ecken gibt, die ich erkunden muss. Wie schon letzte Woche war ich heute wieder in Palm Beach, aber diesmal nicht alleine, sondern mit Judith und Clara. Der Walk hoch zum Leuchtturm war nass. Ja, ich glaube mit nass kann man das richtig gut beschreiben, denn wir haben so extrem geschwitzt, da die Luftfeuchtigkeit einfach so hoch ist. Oben angekommen, machten wir erstmal ein Picknick. Es war richtig schön, da man einfach die gleiche Probleme hat über die man reden kann. Am Morgen war das Wetter jetzt nicht super sonnig, deshalb habe ich die Sonnencreme heute auch mal weggelassen. Hätte ich gewusst, dass die Sonne so brennen würde, hätte ich das natürlich nicht gemacht. Wenn du mich jetzt sehen könntest, würdest du mich auslachen. Wirklich. Ich wusste nicht, dass mein Augenlied so anschwellen kann. Naja, das mit der Sonnencreme werde ich wohl nie lernen. Abends habe ich noch mit meiner Familie und Jakob telefoniert, da man es nochmal ausnutzen muss, dass man WLAN hat. Es war ein wunderschöner Sonntag. Mein wunderschöner letzter Sonntag in Sydney.

Meine letzen Tage sind gezählt. Meine letzen Tage in Sydney. Es war eine wunderschöne Zeit. Ich werde Sydney wirklich vermissen. Aber jetzt geht mein Abenteuer los. Irgendwann muss man mal sein Nest verlassen. Ich bin gespannt auf den nächsten Monat. Ich habe keine Ahnung, ob wir miteinander zurecht kommen, ob wir Netz haben, ob wir zeitlich alles umsetzen können. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mir darüber keine Sorgen mache.

Diese Woche habe ich nämlich entschieden, dass ich jetzt aufhöre mit dem Sorgen machen. Ich möchte in ein paar Monaten nicht an Australien zurückdenken und mich darüber ärgern, dass ich die Zeit nicht richtig genossen habe. Man erlebt so etwas nur einmal, deshalb sollte man auch jeden Augenblick genießen. Es wird alles so kommen wie es kommen soll. Ab jetzt lasse ich mich einfach treiben und schaue was passiert.

Ich hoffe, dass ich dich nächste Woche auch wieder auf den neusten Stand bringen kann, aber ich habe keine Ahnung wie das mit dem WLAN klappen wird, also lassen wir uns einfach überraschen!

xoxo

Lara

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s